Ein Garten für Kinder

Ein Garten für Kinder

Glücklich, wer ein großes Grundstück hat und genug Platz, damit Baumhaus und Co. untergebracht sind und die Kinder sich austoben und spielen können, gleichzeitig aber auch die Gartenträume der Erwachsenen ihre Erfüllung finden.

Doch auf die Grundstücksgröße kommt es gar nicht an. Mit Fantasie und gärtnerischen Geschick können auch kleine Gärten zum Erholungs-, Entdeckungs- und Spielparadies für die ganze Familie werden. Schmale Gehölze oder Obststräucher können einen Sichtschutz zur Terrasse bilden, auf der sich die Erwachsenen zum Erholen zurückziehen können. Schlanke Heckenpflanzen als Begrenzung des Gartens bieten Sicherheit und Schutz zugleich: Eine dichte Bepflanzung verhindert, dass Kinder auf die Straße laufen können. Da vor allem kleine Kinder gerne alles anfassen und ausprobieren, sollten in einem Garten, in dem auch Kinder leben, keine giftigen Pflanzen stehen.

Für alle, die Fragen zur Umgestaltung des Gartens haben oder die sich unsicher sind, welche Pflanzenauswahl die passende ist, hat der Landschaftsgärtner die richtigen Antworten und Lösungen. Er hat aber auch proffesionelle Erfahrung mit dem Lebenszyklus eines Familiengartens: Wo noch ein Sandkasten oder Klettergerüst steht, wird in ein paar Jahren vielleicht ein kleiner Teich oder ein neues Beet entstehen. Ein in diesem Sinne familiengerechter Garten wächst und verändert sich im Laufe der Jahre immer wieder, wie die Kinder auch.

Sportplatzbau
nach oben
Menü